Kurse, Vorträge, Konzerte

„Gottes Wort erscholl im ganzen Land“

Ein Kurs im Gedenkjahr Walter Klarer (1499-1567), Reformator des Appenzellerlandes. Wir lesen in Walter Klarers Chronik, betten sie ein in ihren geschichtlichen Hintergrund und fragen uns, was das uns heute zu sagen hat. Daraus ergeben sich kritische Anfragen an die heutigen Kirchen und ihren Umgang mit dem Reformationsjubiläum.

Walther Klarer
Wächter zu Hundwyl
Unterschrift
in einem Brief an Vadian, Juni 1524

 

 

Studientag Samstag, 6. Mai 2017, 10 bis 16.30 Uhr
in der Kirche Hundwil
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Die genauen Informationen finden sich auf dem Faltblatt:
Kurs: „Gottes Wort erscholl im ganzen Land“

Vorangegangenes

Donnerstag, 24. und 31. Oktober und 7. November 2016,
jeweils 19.30 bis 20.50 Uhr
Rosenbergsaal des Migros Restaurants, Hauptbahnhof St. Gallen
Die Klarhheit der Schrift, die geheimnisvolle Kraft der Bibel
Zum Reformationsjubiläum 2017: Die Bibel und ihre Kraft in der Schwachheit,
Oktober und November 2016

Mittwoch, 16. November 2016, 20 Uhr, reformierte Kirche Appenzell
Gunnar Wiebalckvon der Menschenrechtsorganisation CSI (Christian Solidarity International) informiert über dei Lage der Christen in Pakistan

Samstag, 19. November 2016, 16 Uhr, Kirchgemeindehaus Teufen
Prof. Dr. Peter Opitz, Schweizer Reformation und Wirren im Appenzellerland
Reformationsvortrag am 19.November 2016 in Teufen

Samstag, 16.Januar 2016
9.30 Uhr bis 16 Uhr, Rosenbergsaal im Migrosrestaurant am Bahnhof St. Gallen
Bibel und Koran
Bedrängend aktuell: Wir lesen und vergleichen Texte  aus den beiden wirkmächtisgten Büchern der Menschheitsgeschichte.
Tageskurs 16.1.16 Bibel und Koran

Montag, 23. November 2015, 20 Uhr
Arrarat, mon amour.
Théatre du Sacré, Inszenierung von Pierre Massaux
Eintritt frei, Kollekte

Zum Gedenkjahr 2015, Jakob Künzler
Samstag, 31. Oktober 2015
„Das Blut deines Bruders schreit von der Erde zu mir“
Symposion zur biblischen Geschichte des Brudermordes 1. Mose 4

Dienstag, 10. November 2015, 20 Uhr
Christenverfolgung heute, im Gebiet von Aleppo. Zusammen mit der Menschenrechtsorganisation CSI und der Kirchgemeinde Appenzell.
Bettag, 20. September 2015, 20 Uhr: Das Kreuz im Wappen. Mit Dr. J. Stüssi, Leiter  der Militärbibliothek in Bern

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 20 Uhr: Manuschak Karnusian erzählt von armenischen Schicksalen in der Schweiz. Ihre Grossmutter gehörte zu den Waisenkindern, die von Jakob und Elisabeth Künzler gerettet wurden. 

Samstag, 25. April 2015, 19.30 Uhr, Kirche Hundwil
Konzert mit Robert Virabyan
am Internationalen Gedenktag des Völkermordes

Donnerstag, 30. April 2015, 20 Uhr, Kirche Hundwil
Der Basler Arzt und der Appenzeller Diakon
Emanuel La Roche erzählt von der Zusammenarbeit seines Grossvaters Hermann Christ mit Jakob Künzler in Urfa

Donnerstag, 7. Mai 2015, 20 Uhr, Kirche Hundwil
Geschwistermord

Prof. Hans-Lukas Kieser bettet das Lebenswerk Jakob Künzlers in seinen spätosmanischen Kontext

Die Mächte dieser Welt und die Macht der Liebe
Wir lesen in den Berichten Jakob Künzlers aus Urfa (1900 bis 1919)
Der Kurs wird in zwei Zeitfenstern angeboten, am Nachmittag und am Abend
jeweils Donnerstags,  14.30 Uhr und 20 Uhr
in der Schulanlage Mitledi
26. Februar 2015: Die Macht des Könnens und des Geldes – und die Macht des Glaubens
12. März 2015: Die Macht der Sippe und der Freundschaft – und die Macht des Geistes
26. März 2015: Die Macht der Staaten und der Verträge – und die Macht der Hoffnung
Kursleitung: Pfr. Dr. Bernhard Rothen
Anmeldung erwünscht an: pfarramtAThundwil.ch

Archiv:

Woher wir kommen, wohin wir gehen, Veranstaltungen 2014

Donnerstag, 20. November 2014, 20 Uhr:
Der Saal des Grossen Rates in Appenzell. Führung durch Dr. Roland Inauen,  Stillstehender Landammann. Besammlung 19.45 Uhr Landsgemeindeplatz Hundwil.

Donnerstag, 28. August 2014, 19.30 Uhr: Auf den Sporen der Zellwegers. Spaziergang durch Trogen mit der Kantonsbiblothekarin Dr. Heidi Eisenhut
Besammlung 19 Uhr beim Landsgemeindeplatz Hundwil.

Bettag, 21. September 2014, 20 Uhr:
Besinnnungsabend „Zum Beispiel Hundwil“. Interviews mit Gemeindepräsidentin Margrit Müller und Rösli Schiess. Lorenz Reifler zeigt ein selber gemaltes Bild zum Thema.
Zur Vorbereitung sehen wir den Film „Zum Beispiel Suberg“.
Samstag, 20. September 2014, 19.30 Uhr im Unterweisungszimmer, Gemeindhaus, Dorf  12

14. Juni 2014, 20 Uhr: Ein musikalischer Sommerabend mit inszenierter Chormusik

Donnerstag, 22. Mai 2014, 20 Uhr
Schalmeien und anderes, süss und herb
Vergessene Instrumente der Appenzeller Volksmusik
Urs Klauser und Daniel Som vom Ensemble «tritonus» stellen die Instrumente aus alter Zeit und ihre Geschichte vor, in Wort, Ton und Bild.

Sonntag, 2. März 2014, anschliessend an den Gottesdienst, ca. 10.30 Uhr:
Prof. Dr. Christian Brückner führt alle Interessierte ein in den Aufbau und die formgebenden Botschaften in einem der Orgelwerke Johann Sebastian Bachs.

Woher wir kommen, wohin wir gehen
Karl der Grosse
Ein Kaiser fördert wegweisend bis heute das Beten, Denken und Schaffen
Wir besuchen die grosse Ausstellung im Landesmuseum in Zürich.
Samstag, 11. Januar 2014, Abfahrt Hundwil Post 12.56 Uhr, Rückkehr 18.44 Uhr
Anmeldung an das Pfarramt bis Montag, 6. Januar 2014: Pfarramt/at/hundwil.ch

1. und 2. November 2013
Symposion in der Kirche Hundwil
„Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus der Knechtschaft geführt habe“
Fachwissenschaftler machen sich Gedanken über die Eingangsworte der Zehn Gebote
Faltblatt mit detaillierten Angaben und Anmeldeformular

Schreibe einen Kommentar