Niklaus von Flüe

Niklaus von Flüe (1417-1487). Er nannte sich selber „Bruder Klaus“, nachdem er 1467 seine Familie verlassen hatte und als Einsiedler in seiner Klause im Ranft an der Melchaa lebte. Nach den Burgunderkriegen hat er 1481 unter den eidgenössischen Städten und Landorten den Frieden von Stans vermittelt. Mit gutem Recht gilt er als eine der Gründergestalten der Schweizerischen Eidgenossenschaft.
In einer Zeit, in der Europa um eine Gemeinschaft ringt, die aus mehr als nur Wirtschaftsinteressen besteht, kann sein Werk und seine Person ein neues, bescheidenes Fragen nach den Wurzeln eines solchen Zusammenhalts inspirieren.

Ausstellungshalle Hundwil, am Ortseingang. Eintritt frei, 9 – 19 Uhr. Führungen in Kleingruppen empfohlen, Tel. 079 594 58 94, Pfr. Gerhard Rothen.